Die Anwendung der Skoberne Bauteile als Mehrfachbelegung im Schacht, ist über die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) Z-7.5-3256 abgedeckt. Durch die erhebliche Längendehnung von Kunststoffabgasleitung werden die Rohre und Formstücke im senkrechten Schacht untereinander kraftschlüssig verbunden um die Dehnung aufnehmen und kontrollieren zu können. Je waagerechtem Abschnitt (Verbindungsleitung) wird dem Anschluss-T-Stück in der senkrechten eine Schiebemuffe vorgeschaltet die die Längendehnung kompensiert.

Die Kondensate werden zentral an der Sohle der Mehrfachbelegung gesammelt und abgeführt. Der Betrieb im Überdruck erfordert einen Siphon mit mindestens 150mm Sperrwasserhöhe.

Die Kondensate aus der waagerechten Verbindungsleitung werden über das Gerät abgeführt oder optional in den senkrechten Teil der Abgasanlage abgeführt.

Nachfolgend die Vorgaben aus der Zulassung in kurzen Worten:

  • Mindestringspalt/Querschnittsfläche
  • raumluftunabhängige Betriebsweise der Gasfeuerstätte
  • Luftabgassystem mit Zuluftmantel aus Metall
  • mind. 50mm Abstand des Luftabgasrohres zu brennbaren Bauteilen
  • max. 10 Gasfeuerstätten bis je max. 30kW
  • 2,5 m Mindestabstand der Abgaseintritte untereinander

Unser Produktkatalog

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok