Die DIN V18160 erläutert die Erfordernis von Revisionsöffnungen nach Anwendung sehr umfangreich. Für die Anwendung als "Brennwert-Schornstein" kann man bis 15 m senkrechter Leitungslänge davon ausgehen, dass keine Reinigung über Dach oder eine Reinigung im Bereich des Dachgeschosses erforderlich ist, wenn in der waagerechten Anbindungsleitung eine den Vorschriften entsprechende Revisionsöffnung installiert wurde. Das betrifft in aller Regel die Produkte SKOBIFIX und PORIFIX. Die Produktreihe UNIFIX kann diese Länge mitunter überschreiten, sodass eine zusätzliche Überprüfungsöffnung, bis 5 m unterhalb der Mündung, erforderlich wird, sofern nicht die Mündung über Dach eingesehen werden kann.

Beachten Sie auch die zeichnerischen Ausführungen in den technischen Informationen entsprechender Produkte die im Downloadbereich der Website zu finden sind.

Unabhängig der Erfordernis einer abgasseitigen Revision ist der Zuluftringspalt mit der Option des Überprüfens vorzusehen. Die Skoberne Produkte arbeiten zumeist mit dem Deckenanschlusselement, welches eine Zuluftrevision berücksichtigt. Schächte ohne Deckenanschlusselement werden mit einer Zuluftrevision im Bereich der Sohle geplant.

Unser Produktkatalog

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok